was ist interstate online poker sharing und wie funktioniert es?

Michigan, das vor kurzem reguliertes Online-Glücksspiel eingeführt hat, hat das Gesetz zum zwischenstaatlichen Online-Poker verabschiedet, das den grenzüberschreitenden Liquiditätsaustausch mit anderen Staaten innerhalb der USA erlaubt. Diese Woche hat der stellvertretende Generalstaatsanwalt Jeff Rosen das Gesetz ein wenig weiter nach unten geschoben.

was ist interstate online poker sharing und wie funktioniert es?

Michigan, das vor kurzem reguliertes Online-Glücksspiel eingeführt hat, hat das Gesetz zum zwischenstaatlichen Online-Poker verabschiedet, das den grenzüberschreitenden Liquiditätsaustausch mit anderen Staaten innerhalb der USA erlaubt. Diese Woche hat der stellvertretende Generalstaatsanwalt Jeff Rosen das Gesetz ein wenig weiter nach unten geschoben. Während einige zuversichtlich sind, dass interstate Poker letztendlich erlaubt sein wird, scheint die vorübergehende Ungewissheit staatliche Beamte und Pokerbetreiber auf die Bremse treten zu lassen. Michigans multijurisdiktionales Online-Poker-Gesetz zeigte, dass die staatlichen Glücksspielregulierer wahrscheinlich irgendwann die bundesstaatliche Genehmigung für gemeinsame zwischenstaatliche Spielerpools erwarteten. Die Genehmigung von geteilter Liquidität durch die staatlichen Regulierungsbehörden würde auch anderen Betreibern den Weg ebnen, Online-Poker vorrangig in den Staaten zu starten, in denen reguliertes Online-Poker verfügbar ist.

Aber er glaubt, dass Staaten wie Pennsylvania und New Jersey, die Pokerliquidität teilen, einen langen Weg gehen würden, um das Schicksal des Pokers umzukehren. Die Verabschiedung eines multijurisdiktionalen Online-Poker-Gesetzes im Januar öffnete die Tür für Michigans Online-Poker-Betreiber, um Spielerpools mit anderen Staaten zu teilen. Wenn man sich die Umsatzzahlen anschaut, kommt das meiste davon eher von Casino-Spielen als von Poker, und im Laufe der Zeit ist der prozentuale Anteil der Glücksspieleinnahmen aus Online-Poker im Vergleich zu anderen Casino-Spielen stark zurückgegangen. Viele amerikanische Online-Pokerspieler sind jedoch hoffnungsvoll, dass der "Michigan Lawful Internet Gaming Act" einen bedeutsamen Schritt zur Etablierung eines legitimen, gemeinsamen und staatenübergreifenden Online-Pokermarktes in den kommenden Jahren darstellen könnte... jetzt, wo das Gesetz vom Gouverneur unterzeichnet ist.

Ein erweiterter Markt bietet auch eine Chance auf mehr große Online-Events von Organisationen wie der World Series of Poker und der World Poker Tour. Auf Online-Casinos spezialisierte Betreiber wie BetRivers, Parx, IGT und Pala könnten ebenfalls angezogen werden, um Online-Poker in diesen Staaten zu starten. Online-Poker steht vor großen Herausforderungen im modernen Online-Glücksspiel- und Unterhaltungsbereich, insbesondere im Hinblick auf die zukünftige weit verbreitete Einführung der 5G-Technologie. Wenn man diese Zahl zum derzeitigen Cash-Game-Verkehr des Online-Pokermarktes in New Jersey hinzufügt, der derzeit im Durchschnitt über 500 Plätze umfasst, würde ein Spielerpool mit etwa 800 bis 1000 gleichzeitig besetzten Plätzen entstehen, was diesen Markt äußerst attraktiv macht. Die Muttergesellschaft von Partypoker, die die Genehmigung erhalten hat, Online-Poker in Nevada anzubieten, könnte live gehen und ihren Spielerpool mit ihrem bestehenden Netzwerk in New Jersey verbinden.

Gute Dinge beginnen sich für reguliertes Online-Poker in den USA zu ereignen, wie zwei positive Entwicklungen in diesem Monat gezeigt haben.